Welche Event-Trends bewegen Veranstalter außerhalb von Österreich? Wir sagen’s dir!

21 internationale Event-Trends, die du kennen solltest: Fälschlicherweise denken viele Leute, dass ein erfolgreicher Entrepreneur, egal in welcher Branche, einfach nur eine wirklich gute Idee haben muss um durchzustarten. Diese eine Idee eben, die noch keiner vor ihm hatte. Doch in Wirklichkeit, liegt das Erfolgsgeheimnis erfolgreicher Geschäftsleute und Veranstalter darin, dass sie Trends erkennen, diese aufgreifen und ihre eigene Version davon kreieren. Diese Events sind in der Regel so erfolgreich, weil sie den Nerv der Zeit treffen und bereits an ihrer Zielgruppe erprobt wurden. Nun mal ganz unter uns – wer will nicht irgendwie trendy sein?

Glaubst du nicht auch, dass es da draußen Unmengen an Veranstaltungen gibt, die nur darauf warten auch in Österreich umgesetzt zu werden?

Es ist egal, ob du ein ehrgeiziger Eventmanager oder wissenshungriger Veranstalter bist oder einfach großer Fan von Konferenzen, Konzerten, Workshops und Co. – hier findest du die neuesten internationalen Event-Trends von echten Veranstaltungs-Experten – den Eventbrite Teams vor Ort in Argentinien, Australien, Irland, Niederlande, England, USA und Deutschland!

Argentinien

Event-Trend Nr.1: Der Einsatz von Drohnen auf Marathons

„Ist es nicht der Traum jedes Menschen zu fliegen? Drohnen bei einem Event einzusetzen, ermöglicht es allen Teilnehmen etwas zu sehen, was sie sonst nicht sehen können. Es ermöglicht die Teilnahme am Event in Vogelperspektive! Die Nutzung dieser Technologie macht dein Event effektiver, insbesondere in Hinsicht auf dein Marketing. Videos solcher Drohnenflüge sind nicht nur tolle Inhalte für Social Media, sie sind außerdem wirksame Marketinginhalte für die Nachbereitung deines Events.“ Jonathan Hoxmark, CEO, CopterOne

Event-Trend Nr.2: Kongresse machen sich modernste Technologien zu Nutzen

„Ich denke, dass Apps, insbesondere die zum Thema Nachhaltigkeit, der heißeste Trend in Sachen Konferenz und Kongress in Argentinien und Lateinamerika sind. Smartphones und Tablets sind die Zukunft, vor allem wenn es um Einlassmanagement und mobile Ticket-Scanning-Lösungen geht. Ich bin mir sicher, es werden in Zukunft immer weniger Papier-Tickets gedruckt.“ Silvana Biagotti, Congresses professional event organiser

Event-Trend Nr.3: Konzertbesucher werden Teil der Show

„In Argentinien sehnen sich die Leute nach einzigartigen und unübertrefflichen Live-Erlebnissen. Musik-Fans mit Gleichgesinnten zusammenzubringen, kreiert einzigartige Gefühle und Stimmungen. Festival- und Konzertveranstalter machen das heute immer öfter, vor allem durch neue Technologien möglich. Xylobands, sind zum Beispiel LED-Armbänder, die kreativ zur Musik eingesetzt werden und die Besucher von Konzerten zum Teil der Show machen. Das ist das was die Leute wollen!“ Mabel Gomez Romeo, Director — Brightness eventos

Noch nie von Xylobands gehört? Dann sieh‘ dir das an:

Australien

Event-Trend Nr.1: Pop-Up-Catering von Spitzenrestaurants auf Events

Ernährungstrends sind immer ein großes Thema in Australien. Was wir aktuell beobachten ist, dass super hippe und populäre Spitzenrestaurants ihre Küchen für einen Abend auf bestimmte Events verlegen und Pop-Up-Catering anbieten. In Australien werden solche besonderen Caterer auf einem Line-Up wie große Rock Stars angekündigt. Hier nur ein paar Beispiele:

Zu den Australien Open gab es Pop-Up-Restaurant Festivals in den Außenbereichen der großen Tennis-Arenen in Melbourne.

Der Royal Croquet Club zieht schon lange nicht mehr nur Croquet Fans an, sondern mittlerweile genauso viele Foodies und Fans exquisiter Küche.

2016 hat man während des Sugar Mountain Festivals „Sensory“ gelauncht. Sensory ist ein riesiges Dinner-Experiment gewesen, was sich mit der Beziehung zwischen sehen, hören, schmecken, riechen und fühlen auseinander gesetzt hat.

Event-Trend Nr.2: Licht-Projektions-Festivals

Einer der Event-Trends der aktuell tausende Australier auf die Straßen von Melbourne, Sydney und Co. lockt sind sogenannte Licht-Projektions-Festivals. Hier wird Kunst auf berühmte Gebäude wie Kirchen oder Wolkenkratzer projeziert und so spektakuläre Lichter-Shows geschaffen. Die Stadt Sydney macht das bereits jährlich. Zur Weihnachtszeit bestrahlen sie ihr Rathaus mit dem Bild eines riesigen Weihnachtsgeschenks.

Weitere Beispiele für Licht-Projektions-Festivals sind folgende:

Event-Trend Nr.3: Winter Festivals

Schnee gibt es in Australien nur in den wirklichen hoch liegenden Gebirgen. Das bedeutet, dass die meisten Australier wirklich weit reisen müssen um Ski zu fahren oder gar ein paar Schneeflocken rieseln zu sehen. Einer der aktuellen Event-Trends ist es, den Schnee in die Städte zu bringen, in den man ihn normalerweise nicht sieht. So werden Schneekanonen, Eisbahnen oder Rodelbahnen gebaut um aufregende familien- und kinderfreundliche Events zu kreieren. Die meisten der Kinder haben in ihrem Leben wahrscheinlich noch nie Schnee gesehen.

Hier ein paar Beispiele für solche Winter Festivals:

Deutschland

Event-Trend Nr.1: „Unkonferenzen“ ohne vorgeplantes Programm

„Barcamps sind Konferenzen ohne festgelegte Speaker. Es gibt kein Programm nur ein übergeordnetes Thema. Alles andere, die Panels, Diskussionen, Präsentationen und Workshops werden spontan im Laufe der Veranstaltung festgelegt und geplant. So entstehen sehr interaktive, innovative und nachhaltige Veranstaltungen mit einem großen Spaß-Faktor. Heute sind mittlerweile um die 150 Barcamps auf www.barcamp-liste.de gelistet.“ Jan Theofel, Barcamp-Veranstalter und -Moderator

Event-Trend Nr.2: Fuck Up Nights setzen sich mit dem Scheitern auseinander

„Scheitern ist ein natürlicher Teil der Unternehmensgründung. Bei Fuck Up Nights berichten Gründer und Entrepreneurs nicht von ihren Erfolgsgeschichten sondern von den Geschichten in denen etwas gehörig falsch gelaufen ist. Dann geht es natürlich auch um das, was sie aus diesen Fehlern gelernt haben. Mit diesen Geschichten soll zukünftigen Gründern und Entrepreneuren die Angst vor Scheitern genommen werden und Mut gemacht werden.“ Kathleen Fritzsche, Veranstalterin der Fuckup Nights Stuttgart

Event-Trend Nr.3: Hürdenläufe 

XLETIX ist nicht nur ein Hürdenlauf für Sport-Freaks die in einem Outdoor-Parkour an ihre Grenzen gehen wollen. Es geht viel mehr auch um Willensstärke, Mut, Durchhaltevermögen und vor allem Teamgeist!

Irland

Event-Trend Nr.1: Indoor Winter Festivals 

Auch wenn Australien und Irland weit über 10.000 km auseinander liegen und Schnee in Irland deutlich häufiger fällt als in Australien, scheinen Indoor Winter Festivals auch in Irland zu boomen. In Irland sind solche Indoor Festivals gerade wegen des unberechenbaren Wetters ein beliebter Zeitvertreib. Vergangenes Jahr hat das Metropolis das erste Indoor Winter Festival veranstaltet und damit den Nerv der Zeit getroffen!

Event-Trend Nr.2: Festivals mit einem Fokus auf Essen

Damit wir uns hier richtig verstehen: Hier geht es nicht um Musik-Festivals auf denen Bands und Künstler spielen und ein paar außergewöhnliche Trüffel-Pommes Buden die Besucher bei Laune halten. Das sind Festivals bei denen es ausschließlich um Essen geht. Ein gutes Beispiel für ein solches Festival in Irland ist das Food on the Edge Festival in Galway. Das Festival sagt von sich selbst, dass es ein Symposium ist auf dem großartige Köche zusammen kommen, um die Zukunft der Lebensmittelbranche und Restaurantszene zu besprechen. Auf dem Litfest zum Beispiel, dreht sich alles um das Zusammenspiel von Essen und Wein!

Event-Trend Nr.3: Festivals die Nachbarschaften zusammenbringen

Mit diesem Festivaltrend bewegen sich die Leute in Irland zu ihren Wurzeln zurück. Moderne Kommunikationsmöglichkeiten und Lebensweisen machen es nicht mehr notwendig, dass man seine Nachbarn beim Namen kennt. Nachbarschaftsverhältnisse sind heute oft nicht mehr als ein Zunicken im Hausflur. Es ist daher nicht erstaunlich, dass es in Irland immer öfter sogenannte Community Festivals wie das Liberties Festival gibt. Hier kommt die große Nachbarschaft zusammen um sich kennenzulernen und gegenseitig zu unterstützen.

Weitere Event-Trends in Irland kannst du in diesem Video entdecken!

Niederlande

Event-Trend Nr.1: Festivals für außergewöhnliches Essen und Drinks

Dieser Event-Trend ist in den Niederlanden bereits seit einigen Jahren zu beobachten. Seitdem hat er sich bereits in verschiedene Richtungen weiterentwickelt. In den Niederlanden gibt es keine Food- oder Drink-Festivals mehr, diese Events haben sich mittlerweile alle spezialisiert. Es gibt Kaffee-Festivals, Burger-Festivals, Hot Dog-Festivals oder Food Truck Festivals.

Event-Trend Nr.2: Events in der Start-Up und Gründerszene

Amsterdam wurde 2016 unter die Top 3 der Start Up Hauptstädte in Europa gewählt und das gesamte Land scheint ein attraktiver Nährboden für junge Entrepreneure zu sein. Ein Indikator dafür ist, dass auch immer mehr Events in der Start-Up Szene abgehalten werden. Auf diesen Events geht es darum sich auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und gemeinsam in gute Ideen zu investieren. Hier sind einige dieser Events im Start-Up Umfeld der Niederlande:

Event-Trend Nr. 3: Schwitzen für den guten Zweck

In den Niederlanden ist ein starker Zuwachs an Sportveranstaltungen zu verzeichnen. Sportfans wissen, dass man damit auch etwas Gutes tun kann. Diese 3 Events beweisen, dass Niederländer nicht nur sportlich sind, sondern auch ein großes Herz haben. Hier sind einige der Events mit denen etwas Gutes getan wird:

Großbritannien

Event-Trend Nr.1: Wie ein Gin Tasting – derartige Events zum Trend machte

Entgegen aller Vorurteile was die Briten und ihre Essgewohnheiten betrifft, haben sie eine lange Tradition in Sachen Tasting-Events. Früher waren diese Events nur für echte Kenner zugänglich, heute ist eine wahre Explosion dieser Event zu beobachten. Alles begann mit den „Mother Ruin“ Gin Tastings. Heute hat sich ein ganz neuer Markt für solche Events eröffnet und nicht nur Ü-50 Whiskey- und Gin-Liebhaber besuchen diese Events, besonders junges Publikum besucht diese Events.

Hier sind ein paar Beispiele für solche Tasting Events:

Event-Trend Nr.2: Pop-Up Events „poppen“ überall auf

Pop-Up Events erfreuen sich mittlerweile großer Popularität und auch in den UK springen Sterne-Köche, Amateure oder Unternehmen jeder Brache auf diesen Zug auf. Der Reiz liegt im kurzweiligen, einmaligen Event-Erlebnis, das so nie wieder zu erleben ist. Genauso wie es ein Magazin zu fast jedem Thema oder Trend gibt, sind wir der festen Überzeugung, dass es auch im kommenden Jahr eine Pop-Up Version für alles gibt.

Hier sind ein paar Parade-Beispiele für coole Pop-Up Events:

Event-Trend Nr.3: Die Leute bekommen nicht genug von Open-Air Kinos

Trotz Großbritanniens berühmt berüchtigtem, unberechenbarem Wetter, bekommen die Leute nicht genug davon im Freien, ob in der Kälte oder in der Hitze (was in der UK selten vorkommt) Filme zu schauen. Wir sehen diese Event-Trends nur weiter wachsen und freuen uns auf noch mehr Filmklassiker unter freiem Himmel wie diese:

USA

Event-Trend Nr.1: Ferienlager für Erwachsene

Ein Oldtimer unter den amerikanischen Event-Trends ist es, seine Kinder im Sommer ins Sommer-Camp oder Ferienlager zu schicken um Urlaub zu machen. Dieser Trend ist jetzt zurück – aber für Erwachsene. Eine nostalgische Weiterentwicklung des Ferienerlebnisses für Erwachsene nur dieses Mal mit Cocktails, ohne Ausgangssperre und WiFi.

Hier sind ein paar Camps, die sich großer Beliebtheit erfreuen:

Event-Trend Nr.2: Tausche Hangover gegen Makeover

Dass Meditation, Yoga und ganzheitliche Health-Events ein Trend sind ist nichts neues. In den USA jedoch gibt es immer mehr Festivals auf denen nicht drei Tage am Stück gefeiert und getanzt wird, sondern drei Tage am Stück meditiert. So verlässt man ein Festival entspannter und regenerierter als man es betreten hat – das kennt man nicht gerade vom Coachella und Co. 2017 wird voll sein mit Wellness-Wochenenden, Meditations-Festivals oder Fitness- und Farming Events wie diesen:

Event-Trend Nr.3: Events innerhalb eines Events

Menschen sind mehr-dimensional und genau deshalb sehnen wir uns auch nach Veranstaltungen, die mehr als nur einen Sinn ansprechen. Dieses Jahr haben das Coachella und das SXSW damit begonnen während ihres Hauptevents noch andere Veranstaltungen, wie kleinere Wellness-Events, Yoga-Kurse oder Koch-Seminare anzubieten. Das Gilroy Garlic Festival hat einen eigenen Markt integriert auf dem Händler ihre selbst gemachten Waren verkaufen können – erwartet mehr Event auf dem Event:

 

Hast du auch ein gutes Gespür für Event-Trends? Lass uns wissen, welches Festival, Konferenz oder Workshop sich in nächster Zeit in Österreich zum Event-Trend entwickelt.