Mit diesen Tipps maximierst du den Ticketverkauf für dein Festival 2019

Plane den Ticketverkauf für dein Festival 2019 strategisch: Als Veranstalter weißt du ganz genau – Nach dem Event ist vor dem Event – und genau deshalb musst du bereits jetzt beginnen an nächstes Jahr zu denken, auch wenn dein Festival gerade erst stattgefunden hat. Wenn du deinen Ticketverkauf in 2019 verdoppeln willst, dann fang besser früher an als später!

Wenn du Festival-Veranstalter bist, dann steht ein Ziel sicher fest: Den Ticketverkauf für dein Festival ankurbeln maximieren! Was hältst du davon deine Zielsetzung gar zu verdoppeln? Ein unrealistisches Ziel denkst du? Das denke ich nicht und zeige dir hier 10 Tipps, wie du dieses Ziel im Festivaljahr 2019 erreichen kannst.

  1.  Analysiere deine Ziele erst bevor du sie verdoppelst

Um deinen Umsatz zu verdoppeln solltest du damit beginnen, deine übergeordneten Ziele in Zahlen herunterzubrechen. Im nächsten Schritt kannst du daraus mehrere, untergeordnete Ziele ableiten.

Das kann zum Beispiel so aussehen: Wenn dein Festival dir aktuell Einnahmen von 12.000 € einbringt und du würdest diese Einnahmen in 2019 gerne auf 24.000 € maximieren, dann wären das monatlich 2.000 € mehr. Wenn du aber jede Woche eine Party oder ein kleineres Festival veranstaltest, dann solltest du dein Ziel bei 500 € mehr pro Event ansetzen usw. Diese Methode hat sich als sehr wirksam, insbesondere in Bezug auf die persönliche Motivation erwiesen.

  1. Verdopple die Investition in deine erfolgreichsten Maßnahmen

Um den Ticketverkauf für dein Festival anzukurbeln, schaue dir die Zahlen und Analysen deines letzten Festivals nochmal ganz genau an. Benutze dazu zum Beispiel unser Eventbrite Analysetool. Hier kannst du einsehen, mit welcher Kampagne du die meisten Tickets verkauft hast. Oder überprüfe, welche Marketingmaßnahmen in der Vergangenheit die Effektivsten waren. Aus unserer Erfahrung sind die effektivsten Maßnahmen in der Regel E-Mail- und Social Media Kampagnen und Partnerschaften mit anderen Unternehmen.

Sobald du die Maßnahme gefunden hast, die für dich am besten performt hat, ist es Zeit kreativ zu werden. Wie kannst du sie nutzen um ihr Potential voll auszuschöpfen? Vielleicht reicht es bereits sie häufiger zu nutzen. Wenn E-Mail Maßnahmen für dich am erfolgreichsten sind und du bis jetzt einen monatlichen Newsletter raus geschickt hast, ergibt es vielleicht Sinn, ihn nun einmal die Woche zu versenden.

>> Mit diesem Leitfaden zu Facebook Werbekampagnen verkaufst du mehr Tickets!

Vielleicht ist es aber für dich keine Möglichkeit die Versand-Frequenz deines Newsletters zu erhöhen, denn vermutlich wollen nur wenige deiner Abonnenten täglich etwas zu deinem Festival hören. An dieser Stelle solltest du dir Gedanken um die Qualität deiner erfolgreichsten Maßnahme machen. In Sachen E-Mail könnte das bedeutet, dass du deine Betreffzeile vor Versand testest und dann optimierst und eventuell andere Versandzeiten wählst oder Bilder hinzufügst.

  1. Erhöhe deine Preise

Kein Mensch ist Fan von Preiserhöhungen. Doch Inflation ist leider nun mal etwas, das uns alle betrifft. So werden das deine treuen Fans verstehen und dein Event trotzdem unterstützen und besuchen.

Doch verlasse dich nicht gänzlich auf diese Methode, denn eine 100%-ige Erhöhung deines Ticketpreises, wären auch für jeden noch so großen Fan, schwer zu verdauen. Eine 20%-ige Erhöhung dagegen, wird deinen Ticketverkauf nicht dämpfen. Stecke einen Teil der erhöhten Einnahmen in das Marketing und das Event selbst und gib deinen Besuchern das Gefühl, dass der erhöhte Ticketpreis jeden Cent wert war.

  1. Füge eine Premium Preisklasse hinzu

Wenn du dich mit dem Gedanken, deinen Ticketpreis zu erhöhen, nicht anfreunden kannst, dann könnte diese Methode etwas für dich sein. Gib deinen Besuchern die Möglichkeit zwei Arten von Festivalticket zu kaufen.

Recherchen von Eventbrite haben ergeben, dass Events, die eine Premiumkategorie ihrer Tickets anbieten, höhere Umsätze machen als solche die diese Option nicht anbieten. Kannst du eine VIP Behandlung anbieten? Oder einen verfrühten Einlass ermöglichen? Limitiertes Merchandise? Manchmal reichen bereits Rabatte auf Essen und Trinken um ein Premiumticket zu rechtfertigen. Du wirst überrascht sein, wie viele Leute den geringfügig höheren Preis in Kauf nehmen!

  1. Füge eine niedrigere Preisklasse hinzu

Du kannst analog zu Punkt 4 auch den entgegengesetzten Ansatz verwirklichen und deinen Ticketverkauf durch günstigere Tickets vermehren. Das könnte beispielsweise bedeuten, dass du Halb-Tages-Tickets oder bei einem mehrtägigen Event Ein-Tages-Tickets anbietest. Vielleicht kannst du sogar günstigere Stream-Tickets verkaufen, die es mit einem Ticketcode möglich machen, das Event in einem Live-Stream zu verfolgen.

Analog zu einem Access-All-Areas-Ticket könntest du ebenso eine günstigere Preisvariante anbieten, mit der man limitierten Zugang auf die Areas auf dem Festival hat.

  1. Werde sichtbar für ein neues Publikum

Eine klassische Methode den Ticketverkauf für dein Festival anzukurbeln ist es, ein neues Publikum anzuvisieren. Natürlich sprechen wir hier von einer Zielgruppe die nicht allzuweit von deiner eigentlichen weg liegt. Du sollt es dir schließlich nicht zur Aufgabe machen einen Heavy Metal Fan von Techno zu überzeugen.

Du kannst ein neues Publikum ansprechen ohne dein Kernpublikum zu verprellen. Viele Bierfestivals zum Beispiel haben es geschafft, auch Stände vor Ort zu haben, die Cider und Wein verkaufen. Überlege dir also was du auf deinem Festival anbieten könntest, was dir gleichzeitig die Tür zu einem neuen Publikum öffnet.

  1. Füge neue Marketing Kanäle hinzu

Unsere Studien haben ergeben, dass Veranstalter sich in der Regel drei bis vier Marketing Kanälen bedienen. Hier geht großes Potential verloren, denn es gibt weitaus mehr Kanäle die für dich ertragreich sein könnten. Entscheide ich neue Marketing Kanäle hinzuzunehmen und schaue dir genau an wie sie performen. Wähle dann die Plattform mit dem besten ROI (Return on Investment) und stecke hier mehr Geld und Mühe rein. 

Du bist dir noch nicht sicher, wo du am besten anfängst? SEO (Search Engine Optimization), bezahlte Social Media Ads und oft unterschätzte Plattformen wie Instagram und YouTube sind es wert, ein wenig zu experimentieren.

  1. Probier’s mal mit Guerilla Marketing

Dabei handelt es sich sicher nicht um die modernste Marketing Technologie, doch Werbung auf den Straßen zu machen kann nachwievor eine super Methode sein, um deinen Ticketverkauf anzukurbeln. Ich spreche hier aber nicht von Flyern in Cafes und Bars sondern echt verrückten Guerilla Aktionen. Wenn du Eventbrite Nutzer bist, dann kannst du bereits vor dem Event auf einer interaktiven Karte sehen, woher die Käufer deiner Tickets kommen und das Gebiet ausfindig machen, in dem deine Promotionaktion besonders erfolgreich sein kann.

  1. Involviere deine Partner und Sponsoren

Finde Partner die deine Events mit dir zusammen promoten. Ob das Partner sind die dein Event für ihre eigene Sichtbarkeit nutzen, oder klassische Sponsoren ist nicht wichtig. Biete Partnern und Sponsoren Freitickets, so kannst du dein Netzwerk erweitern und für glückliche Partner sorgen die in der Zukunft vielleicht mehr investieren.

  1. Biete exklusive Anreize für Weiterempfehlungen

Neben all den Maßnahmen den Ticketverkauf für dein Festival zu verdoppeln, solltest du nicht deine bestehende Fanbase vergessen. Denn schlussendlich sind es deine Fans, die über dein Event posten und es unter ihren Freunden bewerben, ohne es zu wissen. Dür die Fans die einen extra Anreiz brauchen um dein Event zu teilen, kannst du zum Beispiel Getränke-Rabatte oder VIP-Upgrades anbieten.

Es wird ein bisschen Zeit kosten um herauszufinden, welche Anreize du deinen Followern und Teilnehmern für ihr Engagement bieten kannst, um keine Verluste zu machen. Unternehmen wie Uber in Amerika sind durch solche Aktionen jedoch erst wirklich bekannt und erfolgreich geworden: Jeder der Uber einem Freund erfolgreich weiterempfohlen hat, bekam eine Taxifahrt geschenkt. Denk’ mal drüber nach: Wenn jeder deiner Teilnehmer für einen weiteren Ticketkäufer sorgen würde, dann hättest du deinen Ticketverkauf im Nu verdoppelt.