Kostenlos

3 Jahre Suttneruni - Podiumsdiskussion und Impro-Theater

Bereich für Aktionen und Details

Kostenlos

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Online-Event

Beschreibung des Events
Ein Tag mit Geschichte: am 10. Dezember erhielt Bertha von Suttner im Jahr 1905 als erste Frau den Friedensnobelpreis. Am 10. Dezember 1948

Zu diesem Event

Programm

17:30 Begrüßung

Rektor Prof. Dr. Peter Pantuček-Eisenbacher | Ausblick/Rückblick

17:45 Die Waffen nieder durch Bildung? Wege zu einer Welt der Menschenrechte

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion analysieren Expert*innen die aktuelle Situation der weltweit steigenden Anzahl an bewaffneten Konflikten sowie die Rolle von Bildung als „Waffe“, um die Welt zu verändern.

» Prof. Dr. Claudia Brunner, Leitung des Zentrums für Friedensbildung und Friedensforschung an der Uni Klagenfurt

» Prof. Dr. DI Peter Fleissner, ehem. Abteilungsleiter in der Europäischen Stelle zur Beobachtung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit (EUMC) in Wien, einer Agentur der Europäischen Union

» Dr. Sabine Mandl, Senior Researcher an der Suttneruni und am Ludwig Boltzmann Institut für Gund- und Menschenrechte

» Dr. Eberhard Raithelhuberr, Professur für Sozialen Wandel und soziale Intervention an der Suttneruni

Moderation: Dr. Michael Wininger

Anschließend Improvisationstheater-Show Theater Works

Mit Freunden teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Online-Event

Veranstalter Bertha von Suttner Privatuniversität

Veranstalter von 3 Jahre Suttneruni - Podiumsdiskussion und Impro-Theater

Dieses Event speichern

Event gespeichert