Freiwillige Spende

Der Mensch ist besser als sein Ruf! Vortrag-2

Bereich für Aktionen und Details

Freiwillige Spende

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Online-Event

Beschreibung des Events
Bausteine einer Gesellschaft, die der Natur des Menschen entspricht! Welche Bausteine ergeben ein gesundes und glückliches Leben?

Zu diesem Event

Vortrag 2 aus der Vortragsreihe: Der Mensch ist besser als sein Ruf!

Der Vortrag macht sich auf die Suche nach den Bausteinen einer Gesellschaft, Wirtschaft und Politik, die der Natur des Menschen entsprechen. Bausteine, die einen menschlichen Neustart unseres Zusammenlebens ermöglichen können.

Im Mai 2019 hat Andreas von Westphalen in der Ö1 Sendung Kontext sein Buch „Die Wiederentdeckung des Menschen“ vorgestellt, und wir freuen uns sehr ihn als Vortragenden im Treffpunkt Philosophie begrüßen zu können! Werden im ersten Vortrag (15.6.) die Ideen des Buches zum Thema Menschenbild beleuchtet, führt er im zweiten Vortrag (23.6.) seine Überlegungen weiter und stellt die Frage, welche Bausteine eine Gesellschaft benötigt die der Natur des Menschen entspricht.

Die Vorträge können unabhängig voneinander besucht werden, der erste Vortrag ist nicht Voraussetzung für den zweiten. Melden Sie sich bitte für jeden Vortrag einzeln an.

Ausgehend von der in der gegenwärtigen Krise häufig zitierten Aussage, die Gesundheit sei das höchste Gut, geht dieser Vortrag der Frage nach, welche Verhaltensweisen und Eigenschaften des Menschen die Lebenserwartung verlängern, bzw. verkürzen.

Wie sieht die wissenschaftliche Studienlage den Zusammenhang zwischen:

• Altruismus und Lebenserwartung?

• einer materialistischen Grundeinstellung und der Gesundheit?

Welche Schlussfolgerungen lassen sich hieraus für die Frage nach der Natur des Menschen ziehen? Und nicht zuletzt: Was hat das alles mit einer kleinen US-amerikanischen Stadt zu tun, die rätselhafterweise jahrzehntelang so gut wie keinen Fall von Herzerkrankungen ihrer Bürger beklagen musste?

Als gelebter Baustein des Zusammenlebens endet der Vortrag bewusst in eine gemeinsame Diskussion.

Wir freuen uns auf ihre Teilnahme und Ihre Gedanken zu dem Thema.

Sie können den zweiten Vortrag auch besuchen wenn sie den ersten nicht gesehen haben!

Sie haben 2 Optionen für diese Veranstaltung:

online: Dann holen sie sich hier ein Tickets (grüner button oben)

live vor Ort: Dann melden sie sich per mail an unter:

wien@treffpunkt-philosophie.at

Der Vortrag ist eine Weiterführung des Themas Menschenbild das Andreas von Westphalen in seinem Buch "Die Wiederentdeckung des Menschen" thematisiert.

Aus der Buchbeschreibung "Die Wiederentdeckung des Menschen"(Verlag Westend):

„Menschen sind halt so…“

Der Mensch ist von Natur aus egoistisch und faul. Generell ist er darauf aus, den größten Nutzen für sich selbst herauszuschlagen und bringt seine beste Leistung nur unter Konkurrenzdruck. So zumindest die herrschende Meinung in Wissenschaft, Wirtschaft und Politik – mit weitreichenden Folgen, die wir alle zu spüren bekommen: zum Beispiel in der verfehlten Bildungs- und Sozialpolitik oder in einer zunehmend kontrollierten Arbeitswelt. Das Menschenbild im Kapitalismus ist nichts weiter als eine von der Wirtschaft verbreitete Mär. In diesem Buch widerlegt Andreas von Westphalen die These des egoistischen Nutzenmaximierers und beweist anhand vieler spannender Beispiele, dass wir ganz anders ticken. Ein reichhaltiges Angebot an guten Argumenten gegen die Besserwisser aus den Chefetagen, den Beraterfirmen und den Stammtischrunden.

Pressestimmen zum Buch:

„Die große Mehrheit der Menschen ist altruistisch, mitfühlend und auf Kooperation bedacht, solange sie nicht von einer Minderheit das Konkurrenzverhalten aufgezwungen bekommt. Andreas von Westphalen hat eine Fülle von Belegen für diese These und präsentiert diese in seinem Buch „Die Wiederentdeckung des Menschen“. ORF Ö1 Kontext Mai 2019

„Andreas von Westphalen bietet kapitalismuskritischen Leser(inne)n eine Fundgrube an Argumenten.“ Spektrum der Wissenschaft

„Andreas von Westphalen hat hier ein Stück Kulturarbeit geleistet, das zu unserer wahren Natur zurückführt.“ Christian Felber

Weiterführender link: Altruismus oder Egoismus – was kam zuerst?


		Der Mensch ist besser als sein Ruf! Vortrag-2: Bild

Foto: David Krüger

Über den Vortragenden und Autor Andreas von Westphalen

Andreas von Westphalen studierte Vergleichende Literaturwissenschaft, Neuere Germanistik und Philosophie in Bonn, Oxford und Fribourg. Er ist als Theater- und Hörspielregisseur und Journalist tätig. Gemeinsam mit Jochen Langner realisierte er das russisch-deutsche Dialogprojekt zum Zweiten Weltkrieg "Horchposten 1941".


		Der Mensch ist besser als sein Ruf! Vortrag-2: Bild
Mit Freunden teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Online-Event

Veranstalter Treffpunkt Philosophie Wien

Veranstalter von Der Mensch ist besser als sein Ruf! Vortrag-2

Dieses Event speichern

Event gespeichert