Kostenlos

Interdisziplinär Kreisen

Bereich für Aktionen und Details

Kostenlos

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Online-Event

Beschreibung des Events
Fachdidaktiken in Österreich. Zentrum Didaktik für Kunst und interdisziplinären Unterricht. Universität für angewandte Kunst, Wien.

Zu diesem Event


		Interdisziplinär Kreisen: Bild

„INTERDISZIPLINÄR KREISEN. Fachdidaktiken in Österreich - 2“

am 17. Februar 2022 in Wien.

Im Rahmen des ZOOMposiums INTERDISZIPLINÄR KREISEN am 17. Februar 2022 an der Universität für angewandte Kunst Wien, wollen wir einen interdisziplinären Ansatz, also fächerverbindende Möglichkeiten für ein grundlegendes Verständnis von und für die Fachdidaktik, diskutieren. Zu diesem Thema bieten wir mit dem jährlich stattfindenden Symposium eine Plattform des Austausches aller Fachdisziplinen und Schultypen für Dozierende, Lehrer*innen, Studierende, Schüler*innen und alle Interessierte an interdisziplinärer Bildung.

Konferenzbeiträge (Vortrag, Workshop, Poster) können unter folgendem Link eingereicht werden.

Einreichfrist für die Beiträge ist der 30. November 2021

https://docs.google.com/forms/d/1cqbqm8awpb0Y05z8ADah2jXUyBzl7TyvOzaD3Luo0Jo/edit

In einer zunehmend komplexen, unbeständigen und ungewissen Welt wird gerade von Bildungsinstitutionen verlangt, Lernenden Navigationsinstrumente zur Verfügung zu stellen, die sie befähigen ihren eigenen Weg finden zu können. Die wachsenden Herausforderungen unserer Welt erfordern Lösungen für unsere Probleme, die unterschiedliche Perspektiven und Interessen miteinander in Einklang bringen um damit ein individuelles und gesellschaftlich orientiertes Wohlergehen in einer demokratisch ausgerichteten Welt garantieren. Wir müssen uns nicht nur mit den Kompetenzen: Kenntnisse, Skills, Haltungen und Werten beschäftigen, sondern auch damit, wie Lernumgebungen gestaltet werden können, die solche Kompetenzen fördern, d. h., wie Curricula effektiv umgesetzt werden können (vgl. OECD 2019).

Interdisziplinarität wird in Präambeln hochschulpolitischer Forschungskonzepte gefordert. Besonders in der Schule ist sie seit Jahrzehnten Bestandteil von Bildungs- und Lehrplänen geworden, hier unter dem Begriff fächerverbindend oder fächerübergreifend geführt, wird aber selten als kollaborative Praxis angewandt. Der Zusammenhang der Fachbereiche wird in der Schule aus der erlebten Sicht der Lernenden meist nicht erfahrbar gemacht. In der Schule werden „fächerübergreifende Unterrichtsstile“ insofern meist bewältigt, als ein Fachbereich einem anderen einen Auftrag erteilt oder beschlossen wird, zu einem Thema aus dem jeweiligen eigenen Fachbereich etwas abzuhandeln. Es reicht jedoch nicht wenn die Fächer lediglich miteinander kommunizieren anstatt sinnstiftend zu kooperieren, denn so bleiben fruchtbare Chancen des Verbindenden weitestgehend ungenutzt und notwendige lebensweltliche Erfahrungen des Interdisziplinären können von den Lernenden und Lehrenden kaum gemacht werden. Interdisziplinarität und fächerübergreifendes, oder besser, fächerdurchschreitendes, transversales Denken gehört in der zeitgenössischen (Hochschul-/Schul-) Bildung zu den Basiskomponenten des eigenen Sinnfeldes. Aus diesem Grund möchten wir dazu anregen, einen transversalen Turn der Bildung zu ermöglichen. Ein solcher Turn muss transversales Lehren und Lernen in den Fokus der Bildung auf allen Ebenen und in allen Ausbildungsphasen rücken.

Mit Freunden teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Online-Event

Veranstalter Ruth Mateus-Berr

Veranstalter von Interdisziplinär Kreisen

Dieses Event speichern

Event gespeichert