NEFI Technology Talk  EU-Taxonomie

NEFI Technology Talk EU-Taxonomie

Bereich für Aktionen und Details

Kostenlos

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

TECHCENTER Linz-Winterhafen, Seminarbereich

Hafenstraße 47-51

4020 Linz

Austria

Karte anzeigen

In diesem Talk wollen wir Potentiale der EU Taxonomie als Treiber der Dekarbonisierung & ihre Auswirkungen auf die NEFI Projekte beleuchten

Zu diesem Event

Veranstaltungsdatum: 07.09.2022 09:30 – 11:30

Veranstalter: NEFI - New Energy for Industry (Cleantech-Cluster, Biz-Up)

Ort: TECHCENTER Linz-Winterhafen, Seminarbereich, Hafenstraße 47-51, 4020 Linz

Sprache: Deutsch

Die Teilnahme ist kostenlos.

Ziele der NEFI Technology Talks

Die weltweite Innovationslandschaft bietet eine ausgezeichnete Basis für die Entwicklung neuartiger Lösungen zur Erreichung der angestrebten Klimaziele. Da zahlreiche Forschungsprojekte zum Einsatz neuer nachhaltiger Technologien auf Hochtouren laufen, wollen wir nun den nächsten Schritt setzen: Bei den NEFI Technology Talks werden nationale und internationale Bemühungen im Kontext ausgewählter, industrieller Dekarbonisierungsthemen zusammengeführt, Erkenntnisse und Ergebnisse synthetisiert und Synergien gebildet, um die weitere Entwicklungen zu nutzen und diese voranzutreiben.

Greenwashing vermeiden, Anleger*innen Orientierung geben – und so letztlich den grünen Umbau der Wirtschaft finanzieren, das ist das Ziel, das die EU mit dem Green Deal verfolgt. Die EU-Taxonomie soll den Rahmen zur Definition “grüner” Wirtschaftstätigkeiten festlegen, indem sie die sechs umfassenden Klima- und Umweltziele der EU in einen Kriterienkatalog übersetzt. Große Unternehmen von öffentlichem Interesse mit mehr als 500 Mitarbeitenden sind bereits ab dem Jahr 2022 verpflichtet, für das Jahr 2021 offenzulegen, inwiefern sie die Taxonomie-Kriterien einhalten. Das Regelwerk wird nach und nach ausgeweitet und soll bald auch auf KMUs anwendbar sein.

Die Europäische Union will bis zum Jahr 2050 zum ersten klimaneutralen Wirtschaftsraum der Welt werden. Um dies zu erreichen, müssen große Summen investiert und das Wirtschaftssystem umgebaut werden. Der „EU-Aktionsplan für nachhaltiges Finanzwesen“ soll helfen, Fördermittel und Geld von Investor*innen in nachhaltige Projekte und zukunftsfähige Branchen zu lenken. Dieser hat zwei wesentliche Bestandteile: die Taxonomie und die Offenlegungsverordnung. Die EU-Taxonomie definiert, welche Wirtschaftstätigkeiten als ökologisch nachhaltig angesehen werden. Die Offenlegungsverordnung wiederum verpflichtet Finanzmarktakteur*innen, transparent darüber zu informieren, inwieweit sie Nachhaltigkeitsaspekte berücksichtigen. Seit Januar 2022 sind die Regelwerke in Kraft.

Im NEFI Technology Talk "EU Taxonomie" wollen wir die Potentiale der EU Taxonomie als Treiber der Dekarbonisierung der Industrie beleuchten und ihre Auswirkungen auf NEFI Projekte.

Agenda

Moderation: DI Dorian Wessely, Clustermanager Cleantech-Cluster

09:30 Begrüßung und Eröffnung

  • DI Dorian Wessely, Clustermanager Cleantech-Cluster

09:40 Potentiale und Möglichkeiten der EU Taxonomie für die Dekarbonisierung der Industrie

  • Mag. (FH) Baumüller Josef, Wirtschaftsuniversität Wien, Abteilung für International Accounting

10:00 EU Taxonomie aus Sicht einer Bank

  • Mag. Baumgartner Gerald und Fabian Winkler, Raiffeisenlandesbank Oberösterreich

10:15 Umsetzung der EU Taxonomie durch digitale Tools

  • Dr. Klemens Marx, VIRIDAD GmbH

10:30 NEFI Erfahrungsaustausch “NEFI Best Practice Beispiele”

Strategische und operative Umsetzung der EU Taxonomie bei der Energie AG Oberösterreich

  • DI Elisabeth Spitzenberger MBA, Energie AG Oberösterreich

11:00 Podiumsdiskussion – Fragen aus dem Publikum

  • DI Dorian Wessely, Clustermanager Cleantech-Cluster

11:30 Ende

Anmeldung & Organisation

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Ansprechperson:

DI Alois Froschauer, Projektmanager Cleantech-Cluster

E-Mail: alois.froschauer@biz-up.at

Wir freuen uns auf Sie und einen regen Austausch!

NEFI – New Energy for Industry ist Teil der Vorzeigeregion Energie und verfolgt den Ansatz der Dekarbonisierung des industriellen Energiesystems mithilfe von Schlüsseltechnologien „Made in Austria“.

Der NEFI Innovationsverbund hat sich um ein Konsortium aus AIT - Austrian Institute of Technology, Montanuniversität Leoben, OÖ Energiesparverband und der OÖ Standortagentur Business Upper Austria formiert und bündelt die vielfältige Erfahrung im Bereich der Energieforschung und Umsetzung von Projekten. Maßgebliche Unterstützung kommt von den beiden industriestarken Bundesländern Oberösterreich und Steiermark. Das ständig wachsende Konsortium mit aktuell 100 Partnern aus Unternehmen, Forschungseinrichtungen und öffentlichen Institutionen entwickelt in den ersten 17 Projekten technologische und systemische Lösungen, welche die Energiewende in der Industrie ermöglichen sollen. Der Klima- und Energiefonds unterstützt die NEFI-Projekte insgesamt mit 21,5 Millionen Euro, dotiert aus Mitteln des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK). www.nefi.at

Mit Freunden teilen